28.02.17 DRK-Rechtberatung - offene Sprechstunde im integrationsbüro Norden

Liebe Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer,

 

es ist uns gelungen, eine Sprechstunde der DRK-Rechtsberaterinnen aus Aurich hier in Norden in unserem Integrationsbüro einzurichten. Das bedeutet, dass Betroffene, die ein persönliches Gespräch suchen, nicht mehr mit dem Bus nach Aurich fahren müssen, sondern eine fachkundige Beratung hier vor Ort bekommen können.

 

Die Beratungszeiten hier in Norden werden zunächst einmal wöchentlich sein, und zwar immer dienstags von 8:45 bis 12:30 Uhr (offene Sprechstunde); weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung:

 

                04941 – 933521 Katja Thiesen und

                04941 – 933520 Sonja Möhlmeier.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Henning Stern

 

Stadt Norden

Fachdienst Bürgerdienste und Sicherheit

Integrationsbüro

Am Markt 19

26506 Norden

 

Tel.:       +49 (0) 4931 / 923 - 477

Fax:       +49 (0) 4931 / 923 - 1477

 

Email:                   integrationsbuero@norden.de

Internet:             www.norden.de

 

12.12.16 Freies WLAN - Norder markt

Liebe Helferinnen und Helfer,

 

heute hat ein Pressegespräch stattgefunden mit dem Kurier und der OZ: Das Integrationsbüro der Stadt Norden hat ein neues Projekt auf den Weg gebracht. Um Flüchtlingen in Norden den Weg in den Alltag und die Kommunikation untereinander bzw. mit ihren Angehörigen in den Herkunftsländern zu erleichtern, ist ein "Freies WLAN" eingerichtet worden. Zunächst ist es im Bereich des Norder Marktplatzes verfügbar. Bis Anfang Januar wird der Bereich des Norder Bahnhofes und des ZOB dazukommen.

 

 

Schöne Grüße

Henning Stern

 

 »>>>Klicken für den Flyer W-LAN

 

 

12.12.16 Dolmetscher und Übersetzer

Hallo zusammen.

Dieser Tage sind immer mehr angekommene Frauen schwanger und warten auf ihre Niederkunft. Doch damit ergeben sich auch Probleme mit den Standesämtern. Man hat dort zwar inzwischen erkannt, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass die Ehefrau einen anderen Nachnamen trägt als der Ehemann. Aber man stellt sich auf den Standpunkt, dass man, solange man ein Familienbuch nicht lesen kann, es nicht nachweisbar ist und die Angabe des Familienstand nicht anerkannt wird. Dennoch ist es in den Familien von hoher Wichtigkeit, dass das Neugeborene den Nachnamen des Vaters erhält. Daher wird es bei diesen Familien notwendig, dass rechtzeitig eine Übersetzung des Familienbuch oder anderer Dokumente, sofern vorhanden, vorgenommen wird. Hierfür muss ein anerkannter / beglaubigter Übersetzer beauftragt werden. Natürlich gibt es auch andere Dokumente von Wichtigkeit, die manchmal übersetzt werden müssen.

Hierfür hat sich die Kanzlei Günter Beyer in Norden als ein zuverlässiges und Flüchtlings-freundliches Übersetzungsbüro bewiesen, dass auch in der Honorierung gegenüber Flüchtlingen zurückhaltend ist. Die Kanzlei erfüllt alle Bedingungen, die Seitens der Behörden und Gerichte eingefordert werden.

Kontakt:

Kanzlei BEYER & BEYER
Beeid. Dolmetscher und Übersetzer
Lehmweg 19, 26506 Norden
Tel.: 0049.(0)4931-992335/6
Wilhelm-Degode-Weg 8, 26133 Oldenburg
kanzlei.beyer@t-online.de
n.beyer-zamble@gmx.de

Herr Beyer ist sehr beschäftigt und man stellt den Kontakt am besten per E-Mail unter Angabe einer Telefonnummer her. Es erfolgt eine schnelle Kontaktaufnahme!

Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit.


Ulrich Märker

17.11.16 Intergrationsbüro - Stadt Norden

19.08.16 Die Anhörung - Informationsvideo in vielen Sprachen

Die Anhörung ist wohl der wichtigste Schritt im Asylverfahren. Es ist wichtig für jeden Flüchtling, sich darauf vorzubereiten und zu wissen, welche Fragen ihn dort erwarten und was besonders zu beachten ist, bei der Beantwortung und in Bezug auf die Übersetzung und andere Rahmenbedingungen.

Bei der Vorbereitung hilft jetzt ein schönes Video, dass in vielen Sprachen angesehen werden kann.

 

Hier der Link: http://www.asylindeutschland.de/de/film-2/

 

Der Film ist im Rahmen einer Initiative des Kölner Flüchtlingsrats e.V. und verschiedener Kölner Filmemacher*innen und Produzent*innen entstanden. Ziel ist es, Flüchtlinge darin zu unterstützen, zentrale Informationen für ihr Asylverfahren zu bekommen. Gefördert wurde die Initiative von der Film- und Medienstiftung NRW.

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

 

17.03.16 Infos zu Girokonten in deutsch und arabisch

Die Sparkassen stellen informative Flyer zum Thema "Girokonto" und "Girocard" zur Verfügung.

 

-------------------  KLICK HIER Flyer in DEUTSCH ----------------------

 

------------------- KLICK HIER Flyer in ARABISCH ------------------------


15.03.16 Filmbericht

Ein Film von evangelisch.de - FLUCHT NACH OSTFRIESLAND

 

----------- Klick HIER - zum Film ---------


16.02.16 infoflyer "Arbeitsrecht für Geflüchtete

           Der DGB-Bundesvorstand und das Projekt „Faire Mobilität“ haben mehrere neue Infoflyer zum Thema „Arbeitsrecht für Geflüchtete“ herausgegeben. Die Flyer richten sich vor allem an Geflüchtete, die über eine Arbeitserlaubnis verfügen.

 

In 5 Sprachen – Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch und Französisch – können Geflüchtete ihre wichtigsten Rechte zu den Themen „Mindestlohn“, „Kein Lohn“, „Leiharbeit“ und „Selbstständigkeit“ nachlesen. Die fremdsprachigen Flyer enthalten je eine deutsche Übersetzung.

 

Gedruckte Flyer sind kostenlos über den DGB-Bestellservice verfügbar: https://www.dgb-bestellservice.de/.

 

Alternativ können sie als PDF unter den folgenden Links heruntergeladen werden:

 

 

Eine Übersicht finden Sie hier: http://www.faire-mobilitaet.de/informationen/fluechtlingsflyer


29.12.2015  Info des NDR 2 zum Silvesterfeuerwerk

NDR2:
Keine Bomben, nur Böller
von Kora Blanken
 
Erst wenn es an Silvester richtig knallt und leuchtet, ist für viele in Deutschland der Jahreswechsel perfekt. Minutenlang werden Raketen und Böller für weit mehr als 100 Millionen Euro in die Luft gefeuert. Doch was für viele ein Spaß ist, könnte Flüchtlinge aus Kriegsgebieten an Schlimmes erinnern. Denn viele von ihnen sind traumatisiert von Bombeneinschlägen in ihrer Heimat. Die Erstaufnahmeeinrichtung in Bramsche-Hesepe im Landkreis Osnabrück sorgt deshalb vor - mit einem zweiseitigen Infoblatt.- https://willkommensteamelmshorn.files.wordpress.com/2015/12/silvesternacht-2016.pdf